Jeder kennt mindestens eine der folgenden Situationen:

 

Der Laptop braucht mittlerweile gefühlte Jahre zum Hochfahren, die Tochter will unbedingt das neuste iPhone haben oder das Tablet ist in einem Moment der Unaufmerksamkeit heruntergefallen und funktioniert nun nicht mehr. Die abgelehnte Versicherung erscheint nun doch nicht mehr ganz so sinnlos.

Nun macht man sich auf die Suche nach Ersatz…
Bei der Onlinerecherche hat man nun die Wahl zwischen Neuware oder bereits gebrauchter Elektronik.
Neue Artikel können schnell mal das eigene Budget sprengen und bei gebrauchten Geräten ist ungewiss, wielange sie noch funktionieren.
Problematisch ist dies besonders, wenn die Garantie bereits abgelaufen ist. Aber auch die Tochter gibt sich ungern mit einem gebrauchten Smartphone zufrieden 😉

 

Zwischen Neu- und Gebrauchtelektronik stößt man nun noch auf Geräte mit der Bezeichnung generalüberholt oder refurbished.

 

Doch was bedeutet generalüberholt denn eigentlich?

In den meisten Fällen sind so gekennzeichnete Artikel aus Retouren.
Handwerker für GeneralüberholungSei es von Privatkäufern oder aber auch von Firmenkunden, die ihre Hardware ersetzen.

Gründe dafür können Insolvenzen oder die schlichte Erneuerung der Arbeitsgeräte oder aber der ursprüngliche Käufer hat schlicht und einfach die Garantie oder das Widerrufsrecht genutzt.
Dabei wurde das Gerät eventuell nur kurz ausgepackt und ausgetestet und dann aus Nichtgefallen zurückgesendet oder aber es war bereits mehrere Monate im Einsatz.

Der Unterschied zwischen gebraucht und generalüberholt besteht nun darin, dass die Geräte nun komplett vom Hersteller/Händler gecheckt werden. Mögliche Einschränkungen in der Funktion werden repariert und das Gerät wird gereinigt. Eventuell auch Gebrauchsspuren entfernt durch einen Austausch des jeweiligen Teils.

Der überprüfte Artikel wird dann von den meisten Händlern mit einer neuen einjährigen Herstellergarantie ausgestattet und mit einem Rabatt wieder zum Verkauf angeboten.

Oft erhält man seinen Einkauf in einem neutralen Ersatzkarton oder in der bereits geöffneten, womöglich auch leicht beschädigten, Originalverpackung.

 

Gibt es nun einen Unterschied zwischen Refurbished und Generalüberholt?

Von der Bedeutung her nicht: Refurbished ist lediglich die englische Bezeichnung für die Generalüberholung eines Artikels.
Besonders im Zusammenhang mit Apple-Produkten wird gerne der englische, und auch modernere, Begriff benutzt.

 

Was zu beachten bleibt

Jeder Händler kann die Bezeichnung generalüberholt anders auslegen. Aus diesem Grund sollte die Beschreibung des Artikel zuvor genau durchgelesen werden.

Unsere Checkliste vor und nach
dem Kauf von generalüberholter Elektronik

Die Bezeichnung generalüberholt wird gerne als “Gummiparagraph” bezeichnet, im Volksmund ein Rechtsbegriff, der mehrfach auslegbar ist.
Jura-Interessierte können hier mal weiterschauen –> dejuro.org-Link zu Rechtsfällen